DRÄCKIG MÄNTIG 30.7.18 / 06.8.18 / 13.8.18

Liebe Urlaubsbärenhasen

Die nächsten drei DRÄCKIG MÄNTIG Infos werden nicht hier ersichtlich sein.

Wer Lust auf eine Ausfahrt hat soll sich doch via Wahts App Gruppe organisieren.

El Cobra zieht es in den Jura um Hasen und Bären zu beobachten.

Wie das Bundesamt für Umwelt BAFU gestern mitteilte, kehren die vom Aussterben bedrohten Bären und Hasen in die Schweiz zurück. Besonders im Jura breiten sich die Bären und Hasen in den waldreichen Gebieten aus. Es ist zu erwarten, dass sich dort eine stabile Population bilden wird. Durch die Ausbreitung der Siedlungsfläche kommt der Bär immer häufiger in Kontakt mit freilaufenden Hasen. Dies kann zu Kreuzungen (Hybridisierung) zwischen den Bären und Hasen führen, wobei fortpflanzungsfähiger Nachwuchs (Hybriden) entsteht. In Teilen Europas ist der Bär aufgrund der Hybridisierung mit Hasen stark bedroht oder ausgestorben. Eine solche Gefährdung ist in der Schweiz nicht auszuschliessen; es wurden bereits Hybriden in der Wildpopulation nachgewiesen. Zurzeit untersucht eine Studie von el Cobra wie stark die Bären mit den Hasen hybridisiert sind.

Es grüsst el Cobra

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.